Elternverein des Christian-von-Dohm- Gymnasiums e.V.


 

Aktuelles Schuljahr

Eine Schule macht blau! - neue T-Shirts am CvD


Goslar. Kleider machen Leute - so heißt der Titel der bekannten Novelle von Gottfried Keller. Aktuell raunt man bewundernd diese Zeile aber auch durch die Flure des Christian-von-Dohm-Gymnasiums. In einer Gemeinschaftsaktion der Volksbank Nordharz e.G. und dem Elternverein des CvD e.V. konnten 100 neugestaltete Sportshirts für die Schülerschaft angeschafft werden. „Mit den Shirts ist für jedermann ersichtlich: hier kommen Sportler einer starken Gemeinschaft,“ so Sascha Göritz, Vorsitzender des Elternvereins, „der starken Schulgemeinschaft des CvD!“.

 

Die Volksbank habe gern dieses Projekt mit 1.500 Euro unterstützt, so Hans-Dieter Reichelt vom Vorstand. „Bei Sportevents, aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten können die Aktiven als Mannschaft auftreten und Teambindung beweisen,“ so Reichelt weiter, „gerade bei überörtlichen Terminen wie Landesmeisterschaften repräsentieren die jungen Menschen somit auch unsere Region als eine Einheit.“Auch dem Elternverein sei diese identitätsstiftende Anschaffung so wichtig gewesen, ergänzt Göritz, dass man selbst über 1.500 Euro zur Verfügung gestellt habe. So seien die Shirts nun nicht nur schick geworden, sondern auch qualitativ hochwertig.

Am CvD freuen sich nun aber nicht nur die Schüler, sondern auch die Sportlehrerin Alexandra Janitzki, die beim Design und der Auswahl der Shirts beteiligt war. Gemeinsam mit Ulrike Averesch aus der Schulleitung nahm Janitzki die 100 Oberteile offiziell in Empfang.Die Zuwendung von der Volksbank kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.  

CvD on Tour
Auf samtenen Pfoten in Kinderherzen geschlichen

Goslar. Hier das leise Knacken im Unterholz, dort der gespannte Blick von dutzenden Kinderaugen – mit diesen Worten kann man die diesjährige Exkursion der fünften Klassen des Christian-von-Dohm-Gymnasiums zusammenfassen. Bereits zum achten Mal ging es für die neuen CvDler  zum Luchsgehege an den Rabenklippen in Bad Harzburg. „Das Projekt ist ein Baustein der vielfältigen Kooperation des CvD mit dem Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ),“ so der Fachlehrer Norbert Rinke. „Den Kindern die heimische Natur nahe zu bringen, sei genauso wichtig, wie das positiv besetzte Gruppenerlebnis der jungen Menschen“, so Rinke weiter.


Unterstützt wurde die Maßnahme auch vom Elternverein des CvD. „Schülerinnen und Schüler der Oberstufe begleiten und betreuen die Jüngsten der Schulgemeinschaft“, so dessen Vorsitzender Sascha Göritz, „das sind genau die Projekte, die wir als Elternverein fördern wollen, weil sie die soziale Kompetenz bei unseren Kindern steigern und gleichzeitig das jahrgangsübergreifende Miteinander stärken.“ Hier finde die Betreuung somit auf Augenhöhe statt, gleichzeitig könnten sich die Oberstufenschüler auf ihr Seminarfach vorbereiten, eine win-win-Situation, ergänzt Göritz.


Gut orientiert und informiert ging es nun mit dem Bus auf die Spuren der Pinselohren. „Besonders das Arbeitsheft hat mir gefallen,“ so ein Schüler, „hier konnten wir eine Menge über die Eigenarten und Vorlieben der heimischen Großkatzen erfahren.“


Stark beeindruckt zeigten sich die Jungforscher über den Erfolg des Auswilderungsprojekts und werden nun noch aufmerksamer durch den Harz streifen und nach Spuren der Luchse suchen.

Elternverein des CvD gibt weiter Vollgas

Goslar. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag konnte man sich einen starken Eindruck vom ehrenamtlichen Wirken des Elternvereins am Christian-von-Dohm-Gymnasium verschaffen. In seinem bunten Geschäftsbericht entführte der Vorsitzende Sascha Göritz die Anwesenden auf eine Reise durch die vielfältigen Projekte des vergangenen Schuljahres:

  • Professionelle Ausstattung des Werkraumes

    Unterstützungen bei den Bundesjugendspielen, Vorlesewettbewerben, Volleyballturnieren, Baumpflanzaktionen, Luchstagen, Powerfrühstück, Besuch bei Hochschul-Informationstagen oder beeindruckenden Kunstausstellungen

gehörten genauso zum Repertoire wie

  • Zuschüsse bei Klassen- oder Studienfahrten.

„Wir werden uns auch weiterhin für eine schöne und erinnerungsreiche Schulzeit unserer Kinder kräftig engagieren,“ so Sascha Göritz, „eine Zeit, die auch geprägt davon sein soll, füreinander einzustehen, miteinander die besten Ergebnisse zu erzielen sowie seine eigene soziale Kompetenz zu stärken.“

Die Mannschaft um den Vorsitzenden, bestehend aus Tanja Arth-Bokemüller (Stellvertretende Vorsitzende), Heidi Kopetzki (Kassiererin) und Sandy Feye (Schriftführerin) wird auch für das nächste Jahr den Elternverein auf Kurs halten.



Abschließend bat Göritz darum, weiterhin in der Elternschaft für den Elternverein zu werben. Mitglieder seien neben Kreativität und Netzwerkarbeit die wichtigste Zutat für ein erfolgreiches Wirken für die Kinder und Jugendlichen.