Elternverein des Christian-von-Dohm- Gymnasiums e.V.


 

 

Schuljahr 2015/2016

Bundesjugendspiele der fünften Klassen am 10.06.2016



Nachdem das Wetter uns mehrfach einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, konnten am Freitag, den 10.06.2016, endlich die Bundesjugendspiele Leichtathletik für die 5. Klassen stattfinden.


Bei herrlichem Sonnenschein zeigten die Schüler der Klassen 5.1, 5.2 und 5.3 von Beginn an sehr engagierte und erfolgreiche Leistungen in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Schlagball-Weitwurf und einem abschließenden 800 m (Mädchen) bzw. 1000 m (Jungen) - Lauf.

Gleich mehrfach konnten dabei persönliche Bestleistungen aus den vorherigen Sportstunden übertroffen werden und so lässt sich am Ende ein tolles Ergebnis von gleich 16 Ehrenurkunden bei 72 aktiven Teilnehmern vermelden. Doch auch sonst musste niemand leer ausgehen.


Die weiteren Teilnehmer wurden mit Sieger- bzw. Teilnehmerurkunden ausgezeichnet und jeder bekam zum Abschluss noch ein vom Elternverein gespendetes Eis ausgehändigt. Dafür bedanken wir uns noch einmal herzlich beim Elternverein.

Ein abschließender großer Dank gilt außerdem der Klasse 9.1, ohne deren tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau, bei der Zeit- und Weitenmessung und im Wettkampfbüro ein so gelungenes Event nicht möglich gewesen wäre.

Auf die Matten, fertig, los! - Gewaltprävention am CvD

 

Goslar. Auf die Matten, fertig, los! – mit erfolgreicher Netzwerkarbeit und finanziellen Beteiligungen vor allem durch die Hildegard-Reissdorff-Stiftung, aber auch vom Elternverein und den Dohmianern konnte für rund 3.000 Euro eine moderne, flexible Mattenfläche für das Christian-von-Dohm-Gymnasium angeschafft werden. „Prävention wird an unserer Schule groß geschrieben,“ so Dr. Jutta Nowak und Holger Ritzke von der Schulleitung, „mit dieser tollen Mattenspende wurde ein weiterer Baustein in unserem Präventionskonzeptgefüge möglich.“ Über das Combat Center Goslar und dessen Trainer Martin Fischer werden den jeweils sechsten Klassen Möglichkeiten der Selbstbehauptung und –verteidigung vermittelt. Zu dem schulischen Präventionkonzept unter Begleitung der Beratungslehrerin Melanie Losekant gehören aber auch Strategien der Konfliktvermeidung und die Stärkung des sozialen Miteinanders.

Sascha Göritz (Elternverein) und Barbara Reuss (Dohmianer) freuen sich besonders über die Kooperation mit der Reissdorff-Stiftung: „Hier war eine ordentliche finanzielle Herausforderung zu stemmen.  Es ist toll, wie im Sinne des Vermächtnisses von Hildegard Reissdorff diese Anschaffung unterstützt wurde!“ Die Rendite für diese „Geldanlage“ sei nicht nur das Lachen der Kinder, sondern auch die Förderung ihrer persönlichen Kompetenzen, sich in schwierigsten Situationen zu behaupten, so Göritz weiter.

Gern überzeugten sich für die Reissdorff-Stiftung die Kuratoren Landrat Thomas Brych, Christian Gleye, Annelore Lehrke sowie Gerd Lührig von der Wirkung des Mattenkaufs im Rahmen einer Übungseinheit am CvD. Und so hieß es denn auch schnell für die Spender: auf die Matten, fertig, los! 

 

Ellenbogenchecker haben keine Chance

Elternverein und Dohmianer ehren starkes soziales Engagement am CvD

Goslar. Die Tische mit Kaffee, Saft und Kuchen gedeckt, der Raum gut gefüllt - die Rahmenbedingungen stimmten also am vergangenen Dienstag, als eine Delegation von jungen Menschen des Christian-von-Gymnasiums in einer kleinen Feierstunde in der Schule für ihr anhaltendes soziales Engagement geehrt wurden. Leiter von Arbeitsgruppen, Sanitätsdienstler, Streitschlichter, Schülersprecher oder andere, die sich uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit nachhaltig stellten - die Palette des starken Miteinanders war bunt und vielfältig.

„Das Leben ist so vielfältig wie das ehrenamtliche Engagement an unserer Schule,“ so Sascha Göritz vom Elternverein, „dass die Starken den Schwachen helfen ist so wichtig für unsere Gesellschaft insgesamt.“ Dass das achtsame Miteinander als Sieger vom Platz ginge und nicht die Fraktion der Ellenbogenchecker, dafür stünden die Anwesenden ein, so Göritz weiter. Barbara Reuss von den ebenfalls ehrenden Dohmianern  ergänzte: „So viel Tatendrang und Hingabe für das Gemeinsame muss gelobt werden!“

Die jungen Menschen aus den unterschiedlichsten Jahrgängen wurden in einer Gemeinschaftsaktion von den Dohmianern und dem Elternverein mit Kino-Gutscheinen als kleines Dankeschön versorgt. Ulrike Averesch aus der Schulleitung des CvD hatte dabei für optimale, weil gemütliche Rahmenbedingungen gesorgt gehabt.


Bundesjugendspiele im Schwimmen

der Klassen 6 und 8

Nachdem in den beiden letzten Jahren schon Bundesjugendspiele im Schwimmen für die 8. Klassen stattgefunden hatten, durften in diesem Jahr auch die Sechstklässler zeigen, was sie im Schwimmunterricht gelernt haben. Zwei Tage lag war das Aquantic fest in Händen des CvD.

Am Donnerstag waren es zunächst die Jüngeren, die sich im zwei Schwimmlagen (Bauch- und Rückenlage) sowie dem Streckentauchen messen konnten. Es gab sehr viele sehr gute Ergebnisse, die mit Teilnehmer-, Sieger- und sogar Ehrenurkunden ausgezeichnet wurden.

Mit Unterstützung des Elternvereins konnten wir auch ganz besondere Preise ausgeben: die beiden punktbesten Einzelstarter wurden mit einer Ferienkarte für den freien Eintritt ins Aquantic für ihre Leistungen belohnt. Es siegten hierbei Finja Bokemüller (Klasse 6.1) und Faruk Yavuzey (Klasse 6.4).


Beim Klassenwettkampf, bei dem galt, dass alle Schüler(innen) einer Klasse in dreißig Minuten so viele Bahnen wie möglich erschwimmen, tobte die Halle, denn alle Klassen feuerten sich lautstark an. Am Ende siegte mit klarem Vorsprung die Klasse 6.4, die dafür einen Gutschein zum gemeinsamen Eisessen gewann.


Am zweiten Tag staunten wir dann über die Leistungen der Achtklässler. Auch sie hatten einen Dreikampf aus jeweils 100m in Brust oder Kraul, 100m Rücken oder 50m Schmetterling sowie Streckentauchen zu absolvieren.

Einzelsieger wurden an diesem Tag Alexandra Schmidt und Finn Theissing, beide aus der Klasse 8.2. Auch diese beiden erhielten die vom Elternverein gesponserten Ferienkarten.


Wie schon am Vortag gab es zum Abschluss die 30-Minuten-Staffel und wieder waren laute Anfeuerungsrufe durch das Schwimmbad zu hören. Sieger wurde die Klasse 8.2, die sich nun ebenfalls auf einen gemeinsamen Ausflug zum Eisessen freut.


Hacken für die Umwelt...

CvDler krempeln die Ärmel hoch und hacken für die Umwelt.

Baumpflanzaktion vom Elternverein unterstützt

Goslar/Braunlage. Wenn Eichhörnchen neugierig um die Bäume schauen und junge Menschen mit Hacke und Spaten über den Schultern in die heimischen Wälder ziehen sehen, dann sind wieder die CvDler unterwegs. 

Vergangene Woche machten sich die engagierten Schülerinnen und Schüler der Energiescout-Klasse der 6.1 sowie des Biologie-Oberstufen-Kurses auf den Weg in einen aufgelichteten Fichtenforst bei Königskrug, um mit fachmännischer Einweisung eines Nationalpark-Rangers frische Buchen-setzlinge zu pflanzen. Begleitet und angelernt wurden sie hierbei vom CvD-Pädagogen Holger Ritzke sowie Norbert Rinke. „Die Kinder und Jugendlichen bieten mit ihrer Maßnahme dem Wald eine Hilfestellung,“ so Rinke, der sich als Lehrkraft im Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) engagiert, „seinen natürlichen Zustand, z.B. als Mischwald, wieder zu erreichen.“ Anschließend überlasse man dem Nationalparkgedanken folgend die Natur wieder der Natur, so Rinke weiter.

 

 

Finanziell unterstützt wurde diese Aktion vom Elternverein. Dessen Vorsitzender Sascha Göritz zeigt sich begeistert: „Nicht nur das die Kids etwas für unsere Umwelt tun, hier helfen die Älteren auch den Jüngeren, wenn es unter anderem darum geht, Pflanzlöcher mit Hacken auszuheben.“ 

Mit Wort und Bild für Integration

Elternverein und Buchhandlung ganz praktisch unterwegs


Bad Harzburg. Gemeinsam mit der Buchhandlung Hoffmann ist es dem Elternverein des Christian-von-Dohm-Gymnasiums e.V. gelungen, mit der Anschaffung von mehreren Bild- wörterbüchern einen kleinen, aber praktischen Baustein für eine erfolg-reiche Integration von Flüchtlings-kindern an der Goslarer Schule zu schaffen.

„Als uns Frau Tessen von der Fachgruppe Deutsch fragte,“ so Vereinsvorsitzender Sascha Göritz, „ob wir Bildwörterbücher für den begleitenden Erwerb der deutschen Sprache für die Flüchtlingskinder organisieren können, konnten wir die Buchhandlung Hoffmann als Sponsor gewinnen.“

Geschäftsführerin Jennifer Vogs leistete dabei gern ihren Beitrag für die erfolgreiche Integration der jungen Menschen: „In den Büchern werden über Bilder die deutschen Begriffe sehr gut erklärt, das kann beim Erwerb der Sprache eine gute Hilfe sein,“ so Vogs.


Wie auf Schienen durch den Sportunterricht
Elternverein schafft neue Inliner an


Goslar. Am Christian-von-Dohm-Gymnasium geht in diesen Tagen rund. Grund dafür ist die neueste Anschaffung im Sportbereich. „Dank der Unterstützung unseres Elternvereins konnten wir neue, hochwertige Inliner für den Unterricht anschaffen,“ so Fachlehrer Robert Metz, „dabei steht neben Fahrtechnik auch das Thema Sicherheit bei diesem beliebten Aktivsport im Vordergrund.“

Sascha Göritz, Vorsitzender des Vereins, konnte sich hiervon in einer Übungseinheit überzeugen. „Wir sind sehr froh, dass wir die nicht unerheblichen Mittel für die Anschaffung organisieren konnten,“ so Göritz, „beim Inlinern lernen unsere Kinder schnell, was es heißt, eine helfende Hand in der Nähe zu haben, damit man nicht stürzt.“ Dieses aufeinander Achten fördere man gern.


Basketballturnier am 07.12.2015



Am 07.12.2015 fand im CvD-Gymnasium das alljährliche Basketballturnier der siebten Klassen statt. Jede der insgesamt drei Klassen stellte vier etwa gleichstarke Mannschaften. Gespielt wurde 5:5 auf insgesamt vier Basketballspielfeldern in den Sporthallen A und B. Die einzelnen Mannschaften zeigten Spielfreude und Einsatzbereitschaft. Jeder Sieg war wichtig, denn am Ende gab es keinen Mannschafts-, sondern einen Klassensieger.


Eine besondere Stimmung kam bei dem Abschlussspiel auf, bei dem je fünf Schüler der jeweiligen Klassen, mit Nikolausmützen verkleidet, möglichst viele Korbwürfe erzielen mussten.Lautstark angefeuert durch die Mitschüler konnten hier noch wichtige Punkte für den Klassensieg erzielt werden.



Nach spannenden Spielen und knappen Endergebnissen hatte die Klasse 7.1 am Ende die Nase vorn. Auf Platz zwei folgte die Klasse 7.2 und Platz drei belegte die Klasse 7.3.

Ein Dankeschön geht an die mithelfenden Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassenstufe sowie Herrn Ritzke, die das aus Referendaren bestehende Organisationsteam unterstützten und zu einem erfreulichen Basketballturnier beitrugen.

Weiterhin bedanken wir uns bei dem CvD-Elternverein für die Geldspende, mit der die Siegerpreise finanziert wurden.

Vorlesewettbewerb am 03.12.2015



In dem von der 9.1 mit viel Liebe weihnachtlich dekorierten Forum fand am 3.12. der alljährliche Vorlesewettbewerb statt. Wie üblich nahmen die Fünftklässler als Zuhörer teil, aus den sechsten Klassen lasen die Klassensieger Thia Sophie Becker, Jorne Binnebesel, Simon Boni, Peter Hackenberg, Luise Laudenbach, Pia Theissing und Emma Vetter.

 

Unter den aufmerksamen Augen (und Ohren) der Juroren, unter ihnen auch Lennart Sattler, der Sieger des Vorjahres, brachten die kleinen VorleserInnen teils bekannte Jugendbuch-klassiker, teils Auszüge aus Phantasie-Romanen, aber auch Pferdegeschichten zu Gehör – und dies so gekonnt, dass das Publikum gebannt lauschte. Aufregend wurde es dann beim Lesen des Fremdtextes: „Max und die wilde Sieben“ ist  ein Roman um die außergewöhnliche Freundschaft zwischen einem neunjährigen Jungen und einer Gruppe Senioren. Auch diese Hürde meisterten die Sechstklässler mit Bravour, sodass der Jury die Wahl des Siegers deutlich schwerfiel. Bewertet werden musste das flüssige Lesen, die richtige Betonung und das Einfangen und Umsetzen der Stimmung des Textes.


Nach der Beratungspause, in der Frau Köhli mit dem Publikum stimmungsvolle Weihnachtslieder sang, stand endlich fest, wer das CvD beim Kreisentscheid, der im Februar im Bündheimer Schloss stattfinden wird, vertritt: Pia Theissing, die aus dem Buch „Der peinlichste Bruder der Welt und ein sehr großes Probblem“ mitreißend vorgelesen hatte. Frau Averesch überreichte  allen TeilnehmerInnen  Schokoladenweihnachtsmänner und einen Buchpreis.


Möglich wurde dies durch die Unterstützung unseres ehemaligen Schulleiters Herrn Renner und den Elternverein. Das Organisationsteam bedankt sich ganz herzlich – wir freuen uns alle schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Wer wird Lesesieger des CvD?"

Italienfahrt 2015


Wir - die Kl. 9.1 +meinereiner + Dr. Kaas - hatten eine interessante Woche (4.11. - 11.11. 15) in Roma, es ging zwar in unchristlicher Frühe am CvD-Parkplatz (3.45 Uhr) los, dann mussten wir mit dem Bus bis Berlin-Tegel (von Langenhagen fliegt man im Spätherbst leider nicht mehr direkt in die ewige Stadt), wo der Flieger dann wegen des Morgennebels mit 90minütiger Verspätung startete (>:o ). Aber ab dann war alles super: In Lazio/Italien war noch Spätsommerwetter mit Mittags über 20° Grad (die Italiener nennen dieses für die Jahreszeit typische Wetter "Sankt- Martins-Sommer").

Die Gastschüler/-Eltern in Ariccia (ca. 30 km südlich von Rom) waren supernett, zweimal wurde in der italienischen Partnerschule (Liceo James Joyce in Ariccia) im Unterricht hospitiert und zweimal Exkursionen nach Roma unternommen: beim 1. Mal stand die römische Antike im Mittelpunkt (das Klassenfoto entstand auf dem Palatin, wo einst die römischen Kaiser ihre Paläste hatten), beim 2. Mal das kirchliche Rom: Höhepunkt war der Besuch in den Vatikanischen Museen und dem Petersdom, wofür wir auch den netten Zuschuss des Elternvereins verwendet haben: Also kultureller Genuss durch die Unterstützung des Elternvereins möglich gemacht.

Ohne diese Unterstützung hätten wir die Museen nicht besuchen können, da die italienischen Eltern - wegen der spürbaren Wirtschaftskrise in Italien - das nicht für uns hätten bezahlen können. Aber sonst waren wir immer die umsorgten Gäste und nach einem netten Abschlussabend in einer Pizzeria sind wir etwas müde, aber voller neuer Eindrücke u. mit neuen Freunden wieder zurückgekommen.

R. Metz



CvD on tour
Auf samtenen Pfoten in Kinderherzen geschlichen



Goslar. Hier das leise Knacken im Unterholz, dort der gespannte Blick von dutzenden Kinderaugen – mit diesen Worten kann man die diesjährige Exkursion der fünften Klassen des Christian-von-Dohm-Gymnasiums zusammenfassen. 

Bereits zum sechsten Mal ging es für die neuen CvDler  zum Luchsgehege an die Rabenklippen in Bad Harzburg. 

„Den Kindern die heimische Natur nahe zu bringen,“ so die beteiligten Biologielehrer Andreas Buchholz, Ralf Töpperwien und Dr. Frank Walter, „ist uns mit diesem Projekt genauso wichtig, wie das positiv besetzte Gruppenerlebnis der jungen Menschen.“

Unterstützt wurde die Maßnahme auch vom Elternverein des CvD. „Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs begleiten und betreuen die Jüngsten der Schulgemeinschaft“, so dessen Vorsitzender Sascha Göritz, „das sind genau die Projekte, die wir als Elternverein fördern wollen, weil sie die soziale Kompetenz bei unseren Kindern steigern und gleichzeitig das jahrgangsübergreifende Miteinander stärken.“

Die Elftklässler hatten die Exkursion akribisch vorbereitet und sich bereits eine Woche zuvor mit Norbert Rinke vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz auf die Luchsfährten begeben. Entsprechend gut orientiert und informiert ging es nun mit dem Bus und den Wissbegierigen  auf die Spuren der Pinselohren.

„Besonders das Arbeitsheft hat mir gefallen,“ so ein Schüler, „hier konnten wir eine Menge über die Eigenarten und Vorlieben der heimischen Großkatzen erfahren.“ Stark beeindruckt zeigten sich die Jungforscher über den Erfolg des Auswilderungsprojekts und werden nun noch aufmerksamer durch den Harz streifen und nach Spuren der Luchse suchen.

Mit neuer Mannschaft weiter auf Kurs
Neuwahlen im Elternverein des CvD



Goslar. Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung des Elternvereins des CvD-Gymnasiums e.V. in der letzten Woche wurden Teile des Vorstandes neu gewählt. Neben dem Vorsitzenden Sascha Göritz und der Schriftführerin Sandy Feye komplettieren als neue Stellvertretende Vorsitzende Tanja Arth-Bokemüller sowie Heidi Kopetzki als neue Kassiererin den Vorstand.

„Gemeinsam werden wir als Team auch weiter das starke, soziale Miteinander am CvD fördern und begleiten,“ so Göritz, der in seinem Geschäftsbericht die Vielfältigkeit des elterlichen Wirkens an dem Gymnasium darstellen konnte: Klassenfahrten, Konzerte, Gefährtenschulung, Sportturniere, Unterstützung bei der International Student Leadership Conference oder beim Mobilen Garten u.v.m. 

Gleichzeitig bedankte Göritz sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Beata Boronczyk und Helgrit Korsch für ihr jahrelanges Wirken, aber auch bei allen Mitgliedern, die mit ihrem Beitrag viele Aktivitäten erst möglich machen.

International Student Leaders Conference 2015:
Leadership – Past, Present and Future

 

Vom 27. September bis zum 3. Oktober 2015 nahmen Katharina Kausche, Felix Kleemann, Niklas Kleemann und Lara Wachter (Jahrgang 11) als Delegation des CvD an der zehnten International Student Leaders Conference (ISLC) am Beauchamp College in Oadby (Leicestershire, UK) teil.

 

Die CvD-Schülerinnen und -Schüler arbeiteten zusammen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Goslarer BBS Baßgeige, der Gymnasieskolan Spyken in Lund (Schweden), der Nordahl Grieg Videregående Skole in Bergen (Norwegen) sowie des gastgebenden Beauchamp College in Oadby (UK) an Fragen zum Thema „Leadership – Past, Present and Future“.


Der historische Bogen streckte sich dabei über 500 Jahre, von der Zeit Richard III Mitte des 15. Jahrhunderts bis 2015 und darüber hinaus.

 

Die ISLC kombinierte Input- und Arbeitsphasen miteinander, so dass die Teilnehmenden neben eigenen Erfahrungen und Ideen auf weitere Anregungen zurückgreifen konnten. Die Vorträge der diesjährigen Konferenz deckten ein sehr breites Spektrum ab: Von einem Vortrag durch Dr. Richard Buckley über die archäologischen Arbeiten, die zur Entdeckung der Gebeine Richards III führten, und Informationen zur historischen Bedeutung Leicesters und seiner – oft widerständigen – Beziehungen zum Königshaus über die Visionen von Jon Rudkin und Simon Capper, Director of Football und Finance Director des Leicester City Football Club, die Aufgaben und Lebenswege der Lieutenants of Leicestershire, die Dr. Angela Lennox im Rahmen eines Formal Dinner vorstellte, die von Sir Edward Garnier präsentierten Aufgaben eines Parlamentsabgeordneten bis zum Ausblick auf die Zukunft mit den Student Governors des Beauchamp College sowie Kath Kellys (Executive Principal, Beauchamp College) Blick auf die Veränderungen, die die rasante Entwicklung der Informationstechnologie nach sich zieht. Am Ende der ISLC präsentierten die international zusammengesetzten Arbeitsgruppen sehr engagiert ihre Überlegungen zu Leadership – Past, Present and Future, die sowohl auf persönliche als auch auf soziale und technologische Aspekte eingingen.



Zum Programm gehörten weiterhin u. a. gemeinsame Aktivitäten wie die Vorbereitung von verschiedenen Nachspeisen für ein gemeinsames Abendessen, ein Besuch in einem indischen Restaurant sowie ein Abend, den die internationalen Schülerinnen und Schülern „typisch englisch“ bei den englischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verbrachten.



Die CvD-Schülerinnen und –Schüler knüpften während  der ISLC Kontakte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anderer Delegationen und kehrten mit vielen positiven Eindrücken nach Goslar zurück.

 


 

 

 

www.elternverein-cvd-gs.de